Oberbürgermeister Kaminsky begrüßt fünften Jahrgang an der Brüder-Grimm Berufsakademie

Oberbürgermeister Kaminsky begrüßt fünften Jahrgang an der Brüder-Grimm Berufsakademie

Das Legendäre Treppenfoto der BGBA-Erstsemster
Oberbürgermeister Claus Kaminsky und die Akademieleiterin der Brüder-Grimm Berufsakademie Hanau Prof. Nicole Simon im Kreis der Erstsemester der BGBA (Bildnachweis: BGBA Hanau).
„Ziemlich genau vier Jahr ist es her, dass hier am selben Ort die Begrüßung des ersten Jahrgangs von Studierenden stattgefunden hat – allerdings haben wir damals einen wesentlich kleineren Raum benötigt und die Anzahl der begrüßenden Personen war fast so groß wie die der jungen Menschen, die wir willkommen geheißen haben!“, begrüßt Oberbürgermeister Claus Kaminsky gemeinsam mit der Akademieleitung, der Geschäftsführung und der Hauptamtlichen Lehrkräfte 26 junge Menschen am Studienort, der Staatlichen Zeichenakademie Hanau, die zugleich strategischer Ausbildungspartner ist, und heißt sie herzlich willkommen.

Zum Wintersemester 2016/2017 starten 26 Studierende in den dualen Studiengängen Designmanagement und Produktgestaltung. Zusätzlich absolvieren sie an der Zeichenakademie eine vollschulische Ausbildung zur Metallbildner/in oder Goldschmied/in.

„Ab heute haben wir rund 100 Studierende hier in Hanau“, freut sich das Stadtoberhaupt, „das ist zwar eine noch überschaubare und somit kleine und feine „Hochschule“, aber gerade die kleinen Klassen und der persönliche Kontakt zu den Lehrenden ist es, der uns auszeichnet – das werden Sie in den nächsten 7 Semestern sicher schätzen lernen.“

Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt den 5. Jahrgang
Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt den 5. Jahrgang

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, auf das die BGBA von Beginn an gesetzt hat, ist die Verbindung von einer beruflichen Ausbildung und einen akademischen Studium. „Dass Sie in Ihrer Ausbildung etwas lernen werden, davon konnte ich mir bei der Besichtigung der Gesellenstücke und der Bachelorarbeiten des ersten Jahrgangs, den wir in diesem Jahr verabschiedet haben, ein Bild machen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Konzept des ausbildungsintegrierten Studiums Ihnen eine hervorragende Grundlage schaffen wird – viele Unternehmen suchen nach gut ausgebildeten Köpfen, aber auch der Weg in ein Masterstudium steht Ihnen in 3,5 Jahren offen. Dabei hängt natürlich auch vieles von Ihrem eigenen Engagement ab“ gab Oberbürgermeister Kaminsky den jungen Erstsemestern mit auf den Weg.
Oberbürgermeister Kaminsky und die Akademieleiterin der BGBA Hanau Prof. Nicole Simon
Oberbürgermeister Kaminsky und die Akademieleiterin der BGBA Hanau Prof. Nicole Simon

„Dass die BGBA sich weiterentwickelt hat, erkennt man nicht nur an den wachsenden Studierendenzahlen. Seit diesem Jahr ist auch ein weiterer Studiengang dazu gekommen: neben Produktgestaltung und Designmanagement kann man jetzt auch Innovationsmanagement an der BGBA studieren, und wir können sicher ab nächsten Jahr auch für diesen Studiengang erste Studierende begrüßen. Und neu ist auch, dass man im Studiengang Produktgestaltung nun auch den Ausbildungsberuf Holzbildhauer/in oder Elfenbeinschnitzer/in lernen kann,“ erläutert Kaminsky.
Schon bei der Begrüßung startet das Studium Schon bei der Begrüßung startet das Studium

Diese Kombination aus einer handwerklichen Ausbildung und einem akademischen Studium ist in Deutschland einmalig und wurde Ende 2013 vom Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutsch in seinem Positionspapier lobend erwähnt. „Das Modell der Hanauer Berufsakademie besitzt bundesweit offensichtlich Strahlkraft“, freut sich das Stadtoberhaupt. Diese Tatsache spiegelt sich in der Herkunft der Studentinnen und Studenten wider. Nur zwei der Studierenden stammen direkt aus Hanau, die weiteste Entfernung kann eine junge Studentin aus Eberswalde vorweisen. Weitere elf sind aus einer Entfernung von mehr als 100 Kilometern aus dem Bundesgebiet in die Brüder-Grimm-Stadt angereist. 11 von ihnen werden die Ausbildung zur Metallbildner/in absolvieren, 15 die als Goldschmied/in, im Studium haben sich 14 für Produktgestaltung entschieden und 12 für Designmanagement. Der Anteil junger Männer ist in diesem Jahr mit drei Personen auf ähnlichem Niveau wie in den Vorjahren.
Der 5. Jahrgang der BGBA bei der Begrüßung
Das Erstsemester lauscht den Erläuterungen von Herrn Krämer (Bildnachweis: BGBA)

An die Begrüßung durch den Oberbürgermeister schließt sich die Information durch die Akademieleitung und die Lehrkräfte über den Studienverlauf in den nächsten 3,5 Jahren an. In den folgenden Tagen werden die Erstsemester im Rahmen der Einführungswoche mit dem Gebäude und dem Umfeld bekannt gemacht. Auf dem Programm steht neben der Einweisung in die Grundzüge des wissenschaftliche Arbeitens aber auch ein Museumsbesuch in Frankfurt und ein Grillfest zum Kennenlernen.
Begrüßung der Studierenden des 5. Jahrgangs
Die Erstsemester der BGBA zusammen mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Akademieleiterin Prof. Nicole Simon sowie Erika Schulte und den Lehrkräften Ariane Schwarz und Martin Krämer (Bildnachweis: BGBA Hanau)

Ihre BGBA-Ansprechpartner:

Simon Hohmann2

Prof. Nicole Simon
Akademieleiterin

Elke Hohmann
Geschäftsführerin

„Duale Studiengänge in Produktgestaltung, Designmanagement und Innovationsmanagement – das gibt es nur in Hanau. Hier haben Sie die Chance, doppelt zu punkten: mit Berufsausbildung und Bachelor-Examen. Wir beraten Sie gerne!“

Studierendensekretariat
Tel. 06181 – 6764640

Mail
studierendensekretariat@bg-ba.de

E-Mail

Sie können den Newsletter per E-Mail abonnieren oder herunterladen

Newsletter

ZEvA Logo


Akkreditiert durch

Logo Duales Studium Hessen

Duales Studium Hessen -
Partner im Qualitätsnetzwerk

Hessenloewe Hmwvl Esf Logo

Gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds