logo
badge


Meldungen/News

  Stellenangebot Dateigröße
Dateisymbol Hauptberufliche Lehrkraft (m/w) für BWL und Innovation 997.8kb


Kreativität und Design als Impuls für Innovationen – Unternehmer und Absolventen der BGBA im Dialog am 26.2.18

Innovationen wer braucht sie nicht? Aber wo kommen sie her? Wie kann man sie systematisch erarbeiten? Dieser Frage möchten wir mit einer Veranstaltung im Rahmen der hessischen Woche des dualen Studiums nachgehen.

Programm: Axel Ebbecke, Vorstandsvorsitzender der Ebbecke Verfahrenstechnik AG: Innovation bei Ebbecke Verfahrenstechnik AG:
Thomas Herbert, Geschäftsführer Polyschaum GmbH
Klaus M. Bernsau, hauptamtlicher Dozent für BWL und Innovation an der BGBA: Innovation und Kreativität mit Methode
Antonia Schilling: Wie künstliche Intelligenz das Design verändert
Emmanuel Tauch: Einfluss von 3D Druck auf die zukünftige Produktgestaltung
Selina Yanik: Wie geschlechtsspezifisches Design das Genderbild verändert
Anschließend Austausch bei Imbiss und Getränk Besichtigung der Ausstellung aller Abschlussarbeiten der BGBA

Ort und Zeit: 26.2.2018 ab 18.00 Congress-Park-Hanau (CPH), Schloßplatz 1, 63450 Hanau

Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltung mit Ihrer Anwesenheit bereichern.
Der Eintritt ist frei, bitte melden Sie sich aber unter studierendensekretariat@bg-ba.de an.


„Marktreif“

Eine Ausstellung im CPH zeigte 24 Abschlussarbeiten der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau

Die Akademische Abschlussfeier
Am 17.02.2018 um 18 Uhr fand im Congress Park Hanau die akademische Feier zur Verabschiedung der 24 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Designmanagement und Produktgestaltung der Brüder Grimm Berufsakademie statt. Bürgermeister Axel Weiss-Thiel gratulierte den frisch gebackenen Akademikerinnen und Akademikern zu ihren Leistungen und würdigte in seiner Ansprache die Bedeutung der Berufsakademie für die Stadt Hanau. Als Festredner war der renommierte Designer Lars Contzen geladen. In seinem anschaulichen Vortrag nutzte er immer wieder Beispiele aus seiner eigenen Erfolgsgeschichte, um den Absolventinnen und Absolventen zu verdeutlichen, wie sehr es darauf ankommt, innovative Ideen entgegen den landläufigen Meinungen zu erproben und dann auch durchzusetzen. Die Akademieleiterin Frau Professorin Simon richtete das Wort an die Studierenden und beschrieb den in dreieinhalb Jahren durchmessenen gemeinsamen Weg und die Stufen des schrittweise aufbauenden Studiums. Die Absolventin Alena Kindl betonte in ihrer Rede, wie familiär und verbindlich der Umgang in der kleinen Berufsakademie ist. Neben dem Dank an die Lehrenden und die Verwaltungsleitung gedachte sie im Namen beider Studiengänge an einen im vergangenen Jahr verstorbenen Kommilitonen. Im Anschluss eröffneten die Stadtverordnetenvorsteherin Frau Beate Funck und Professor Martin Krämer die Ausstellung im CPH.
Die Absolventen und ihre Themen
Vor dreieinhalb Jahren haben die Studierenden ihr duales Studium an der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau aufgenommen. Sie studierten in den Studiengängen Designmanagement und Produktgestaltung. Zur Erlangung des Titels Bachelor of Arts mussten die Studierenden abschließend eine fachwissenschaftliche Arbeit verfassen, in der sie „nachweisen, dass sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine angemessene Aufgabenstellung selbstständig nach künstlerischen und/oder wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten“ (Zitat Prüfungsordnung). Alle 24 Kandidatinnen und Kandidaten haben die Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden. Die Themen entstammen auch dieses Jahr wieder dem großen Themenfeld des Designmanagements und der Produktgestaltung. Dabei reicht die Bandbreite von „künstlicher Intelligenz im Design“ und der Frage „wie neue Fertigungsmethoden die Produktgestaltung verändern“ bis zu „Wohnstile der Zukunft“ und „Beeinflussung der Geschlechterrollen durch Design“.


Professor an der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau

15.01.2018: An der Berufsakademie Hanau wurde zum ersten Mal eine Professorenbezeichnung verliehen. Mit Schreiben des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, wurde Herrn Martin Krämer die förmliche Urkunde als „Professor an der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau“ übermittelt. Diplom Designer Martin Krämer studierte an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. In Frankfurt am Main gründete er sein eigenes Designbüro und befasste sich zwei Jahrzehnte mit Ausstellungsdesigns und Museumsplanung. Parallel zu seiner gestalterischen Tätigkeit lehrte er 17 Jahre als Dozent an der HfG in Offenbach.

Seit 2015 ist Martin Krämer als hauptamtliche Lehrkraft an der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau (BGBA) tätig. Er hat die Lehrverantwortung für die Module Grundlagen derProduktgestaltung, Designprozesse, Designgeschichte, Produktsemantik und Visual Merchandising. Zudem ist er Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Mitglied im Senat der BGBA. Im Juni 2017 wurde ihm die Studiengangsleitung für den Studiengang Produktgestaltung übertragen.

Im Rahmen der Professorierung bestätigte das Ministerium Herrn Krämer seine besondere wissenschaftliche Befähigung und pädagogische Eignung. Besonders gewürdigt wird seine hervorragende fachliche Leistung in der Lehrtätigkeit.

Gem. § 6 des Gesetzes über die Staatliche Anerkennung von Berufsakademien ist Herr Krämer für die Zeit seiner Bestellung an der BGBA berechtigt, die Bezeichnung „Professor an der Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau“ zu tragen.


Erfolge beim Future Award 2017

Future Convention | Mit Trinkflasche und Helm in die Zukunft
Bereits 2016 sind drei Teams der Brüder Grimm Berufsakademie Hanau beim Nachwuchswettbewerb für Innovation, dem Future Award, in die Auswahl gekommen. Auf der Future Convention konnten sie dann ihre innovativen Produktkonzepte vorstellen. Auch dieses Jahr kamen zwei Studierende des Studiengangs Produktgestaltung der BGBA in die Auswahl. Die BGBA Studentin Janina Holley gewann mit ihrer Blobb Bottle den ersten Platz, der mit 1500,- € Preisgeld dotiert war. Mit ihrer speziell für sehbehinderte Menschen konzipierten Trinkflasche überzeugte sie das Publikum und gewann die meisten Stimmen der 500 Besucher. Der Entwurf entstand im Modul „Einführung Kreativprojekte“ bei Dipl. Des. Andrea Zinecker. Auch der BGBA Student Niko Kühnlein, der einen faltbaren Fahrradhelm aus Karbonfaser entwickelte, kam in die Auswahl und fand mit seinem innovativen Konzept viel Beachtung bei Besuchern und Firmen. Durch das geringe Volumen und die Leichtigkeit soll der Fahrradhelm das Radeln der Zukunft noch komfortabler und sicherer machen. Der Student entwarf den Helm in dem Modul „Advanced Design Concepts“ bei Dipl. Des. Ariane Schwarz. Die Future Convention bietet „Zukunft zum Anfassen“ und fördert den Austausch zwischen jungen Talenten und Wirtschaftsvertretern. Dieser Ansatz passt hervorragend zum Konzept der Hanauer Brüder Grimm Berufsakademie, die mit ihren drei dualen Studiengängen Produktgestaltung, Designmanagement und Innovationsmanagement im Besonderen methodisch darauf ausgerichtet ist, Innovation und Design für die Märkte von morgen zu entwickeln. Mehr zur Future Convention: http://www.postbranche.de/2017/11/30/futureconvention-2017-verleihung-future-award-2017-anacht-ausgezeichnete-projekte
http://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-48632.html
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/rhein-main/auf-der-future-convention-in-langen-praesentieren-studierende-aus-ganz-europa-ideen-fuer-die-zukunft_18361583.htm


„Reichlich Kompetenz und junge Köpfe für die Zukunft“

Fachvortrag der Akademieleiterin Prof. Nicole Simon auf der Dresdner Verpackungstagung
Zur 27. Dresdner Verpackungstagung wurden Entscheider und Projektverantwortliche aus Industrie, Wissenschaft und Forschung zum traditionellen Jahresabschluss der Verpackungsbranche eingeladen. Unter dem Motto `Verpackung ist die Lösung! - Nachhaltigkeit und Geschwindigkeit` gab es 15 Fachvorträge für die rund 200 Teilnehmer/Innen. Reichlich Kompetenz und junge Köpfe für die Zukunft kamen dort in der Dresdener Dreikönigskirche zusammen. Frau Simon wurde zu einem der Fachvorträge eingeladen und referierte über ein Kooperationsprojekt des deutschen Verpackungsinstituts (dvi) und der Firma Kao, dass Sie mit Verpackungsdesign-Studierenden der HAWK aus Hildesheim durchgeführt hatte. Zu Beginn erörterte Sie den Prozess des Design Thinking, der in diesem Semesterprojekt Anwendung fand. „Gerade bei offenen und komplexen Fragestellungen mit hohem Zeitdruck bietet sich diese innovative Methode besonders an. Hier setzt sich erstmalig eine eindeutig designinduzierte Methode, die den Nutzer in den Mittelpunkt stellt durch. Mit dieser Methode wird der ökonomische Mehrwert intellektuell-kreativer Leistungen sichtbar“, sagte Professorin Simon zu diesem methodischen Ansatz. Am Ende präsentierte Sie in Summe 60 Ideenkonzepte und erste Designstudien oder auch ausgearbeitet Lösungen. Und bei jeder Idee stand immer der User – also die Zielgruppe – im Fokus. Es fanden an beiden Tagen und bei der Abendveranstaltung viele Gespräche statt und eine Menge Visitenkarten wechselten ihre Besitzer. Wobei die Akademieleiterin in Ihrer Doppelfunktion auch viel Interesse für die Studiengänge der BGBA erfuhr. Natürlich waren die Teilnehmer/Innen dieser Jahrestagung auch an dem Thema Innovation und Nachwuchs interessiert – so wie das bei einem Netzwerktreffen so üblich ist, vor allem wenn man ein so ein hochaktuelles Thema wie `Innovationsmanagement` mit im Gepäck hat. Wie für andere Branchen ist auch für das Fachpublikum der Verpackungsbranche die Ausschau nach „Innovation und Nachwuchs“ ein Schlüsselthema. Mehr Infos zur Tagung unter: http://www.verpackungstagung.org/bericht-2017.html
Mehr zum Kooperationsprojekt: http://www.hawk-hhg.de/gestaltung/174622.php


Samstag, 25.11.2017 von 10 - 16 Uhr

09.11.2017: Informationstag der BGBA
Die BGBA bietet ein umfassendes Programm zum Kennenlernen, Informieren und Ausprobieren rund um die Anforderungen und Möglichkeiten der dualen Studiengänge Produktgestaltung,Designmanagement und Innovationsmanagement an. Gleichzeitig veranstaltet die Zeichenakademie Hanau ihren Tag der offenen Werkstatt.


BGBA startet mit ihrem neuen Studiengang

05.09.2017: Einrichtungen, die so neu sind wie die 2012 gegründeten Brüder-Grimm Berufsakademie in Hanau, haben junge Traditionen. Das klingt paradox, stimmt aber in Bezug auf die Begrüßung und die Einführungswoche, die die Stadt Hanau und die BGBA ihren neuen Erstsemestern jedes Jahr bereitet.